Organisatorisches

Bei vorliegender Heilmittelverordnung Ihres Arztes, vereinbaren wir zunächst einen Termin für ein ausführliches Beratungsgespräch. Die Behandlungskosten werden von Ihrer Krankenkasse getragen. Ab dem 18. Lebensjahr übernehmen Sie lediglich einen Eigenanteil von 10%, zzgl. 10,- € Rezeptgebühr. Natürlich ist es auch möglich, die aufgeführten Leistungen als Privatzahler in Anspruch zu nehmen.

 

Folgende Ärzte dürfen ihnen nach Absprache ein logopädisches Rezept ausstellen:

 

  • Allgemeinmediziner

  • Kinder – und Jugendmediziner

  • Neurologen

  • Ärzte für Zahnheilkunde und Kieferorthopädie

  • Hals-Nasen-Ohrenärzte

  • Fachärzte für Sprach-, Stimm- und Hörstörungen

    Eine differenzierte Diagnostik, sowie ein individuell abgestimmter Therapieplan, dienen als Rahmen für eine störungsspezifische und erfolgreiche Behandlung.
    Hierzu zählen alle Sprach-, Sprech-, Stimm - und Schluckstörungen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.