LOGOPÄDISCHE VERSORUNG BEI Erwachsenen

Erwachsene

Ebenso vielfältig wie die logopädischen Störungsbilder sind auch die Therapiemöglichkeiten, um die Kommunikationsfähigkeit, das Schluckvermögen und die Stimme wiederherzustellen, zu erhalten und zu verbessern. Dabei erfolgt die Behandlung in Form von Übungen, die auf das jeweilige Störungsbild abgestimmt und an die individuellen sprachlichen Fähigkeiten des Patienten angepasst sind. Zu den logopädischen Aufgaben gehört neben der Therapie, die Diagnostik sowie die Beratung und Aufklärung des Patienten und seiner Familie. Aus einem Anamnesegespräch und anhand der logopädischen Diagnostik werden die jeweiligen Therapieschwerpunkte  und –ziele ermittelt. 

Diese werden dann gemeinsam mit dem Patienten besprochen und dabei werden auch seine Wünsche und Vorstellungen zur Therapie berücksichtigt. So kann der Therapeut einen Therapieplan erstellen und geeignete Übungen auswählen.

Sprache verbindet und bedeutet Teilhabe am Leben. Sprache lenkt die Aufmerksamkeit, Sprache erklärt die Welt, Sprache strukturiert das komplexe Denken.

Durch eine individuelle und moderne Therapiegestaltung, in der ich mich sehr auf den „ICF-Gedanken“ (International Classification of Functioning) also den Gedanken der Teilhabe, der Ressourcenorientierung und der persönlichen Interessen beziehe, versuchen wir gemeinsam das bestmöglichste Ergebnis zu erzielen.